Positives Kauferlebnis

By Markus Buchner on 23. Oktober 2011 in Customer Service
0
0

Verehrte Leserin, lieber Leser,

wer von uns hat es noch nicht erlebt, man verlässt nach einem umfangreichen Einkauf mit einem vollen Einkaufswagen den Supermarkt. Der dazugehörige Kassenzettel ist so lange wie die Liste des Who-is-Who im Lebensmitteleinzelhandel. Sofern man also nicht bereits an der Kasse mitgelesen hat, was die freundliche Kassiererin getippt hat, macht man dies in der Regel danach anhand eben dieses Kassenzettels und hier beginnen die Probleme. Kryptische Artikelbezeichnungen oder gar nur Produktnummern erschweren diesen Vorgang. Was also tun, entweder mühsam versuchen nachzuvollziehen, welcher Artikel sich dahinter verbirgt oder darauf vertrauen, dass alles seine Richtigkeit hat.

Hier habe ich vor wenigen Tagen eine ebenso überraschende wie angenehme und aus meiner Sicht äußerst kundenfreundliche Erfahrung gemacht. Im Supermarkt meines Vertrauens werden seit kurzem alle Artikel nicht nur in Klarschrift auf dem Kassenbon ausgewiesen, sie werden darüber hinaus auch noch zu Produktgruppen, wie z.B. Obst/Gemüse, Fleisch, Kosmetik, Getränke etc. gruppiert.

Dies erleichtert dem Käufer nicht nur die Kontrolle nach dem Einkauf, auch das Auffinden eines Artikels bei einer eventuellen späteren Reklamation wird somit deutlich einfacher.

Dieses Beispiel aus dem Einzelhandel zeugt von gelungenem Kundenservice und davon, wie einfach es ist, seine Kunden zu begeistern.

Markus Buchner

About the Author

Markus BuchnerView all posts by Markus Buchner

0 Comments

Add comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*